Startseite

Aktuelles

Hinweis zum Coronavirus

Aufgrund der jüngsten Entwicklungen hinsichtlich der Infektionszahlen mit dem Coronavirus haben wir uns entschieden, im bestmöglichen Umfang zur Begrenzung der Neuinfektionszahlen im Kreise unserer Mitglieder beizutragen.

Folgendes haben wir beschlossen:

  • Die Jahreshauptversammlung findet nicht statt und wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

  • Das Osterfeuer findet nicht statt. Bitte ab sofort keine weiteren Gartenschnittabfälle zum Vereinshaus bringen.

  • Die Gemeinschaftsarbeit wird bis auf weiteres ausgesetzt. Neue Termine werden am Schwarzen Brett und auf der Homepage veröffentlicht

  • Der Flohmarkt wird ebenfalls abgesagt. Ob und wann es einen neuen Termin geben wird, kann nach der jetzigen Lage noch nicht gesagt werden.

Telefonisch und per E-Mail sind wir selbstverständlich weiterhin jederzeit für Euch erreichbar.

Wir danken für Euer Verständnis. Bleibt bitte gesund!

Euer Vorstand

Was muss ich jetzt wissen?

Wie schütze ich mich und andere vor dem Coronavirus?

Die Verhaltensweisen sind mit denen zum Schutz vor Grippeviren identisch:

- Regelmäßiges und ausreichend langes Händewaschen (mindestens 20 Sekunden unter laufendem Wasser mit Seife)

- richtiges Husten und Niesen in ein Einwegtaschentuch oder in die Armbeuge

- Abstand von Menschen mit Husten, Schnupfen oder Fieber halten; Händeschütteln generell unterlassen

- Hände vom Gesicht fernhalten (Schleimhäute in Mund und Nase sowie Augen)

- Wenn die Möglichkeit besteht, sollte auf Reisen verzichtet, öffentliche Verkehrsmittel gemieden und von zu Hause aus gearbeitet werden.

- Im Allgemeinen sollten jegliche Kontakte auf das Notwendigste reduziert werden und auf den Besuch von Veranstaltungen mit Menschenansammlungen vermieden werden.

- Bürger und Bürgerinnen, die älter als 70 Jahre sind, sollten sich gegen Pneumokokken impfen lassen.

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit

Verbrennung von Gartenabfällen nicht mehr zulässig

Seit dem 18. Oktober 2017 ist die Verbrennung von Gartenabfällen in Privat- und Kleingärten sowie öffentlichen Einrichtungen nicht mehr zulässig.

Der Senat verfolgt mit dieser Maßnahme folgende Ziele:

  • Eine Verbesserung der Luftqualität in Hamburg durch weniger Feinstaub

  • Eine Verminderung der Beeinträchtigung des meist dicht besiedelten nachbarschaftlichen Umfeldes durch Rauchbelästigung

  • Eine weitergehende Steuerung der Bioabfallströme zur Stadtreinigung Hamburg zur Gewinnung von Energie und Kompost aus Biomasse

Die Beseitigung von Gartenabfällen durch Verbrennung ist damit eine Ordnungswidrigkeit.

Gartenabfälle richtig entsorgen

Weiterhin erlaubt ist die Verwertung von Gartenabfällen, zum Beispiel durch Kompostierung oder Mulchen. Um Gartenabfälle zu entsorgen, gibt es in Hamburg zudem nahezu flächendeckend die Biotonne. Darüber hinaus nimmt die Stadtreinigung an allen Recyclinghöfen Gartenabfälle von Privathaushalten bis zu 1 m³ pro Anfahrt kostenlos an und Laub wird in der Laubsaison in speziellen Laubsäcken auch direkt am Grundstück abgeholt.

Weitere Information

Erlaubt bleibt das Anzünden von privaten Brauchtumsfeuern wie Lagerfeuern, Grillfeuern oder Osterfeuern unter Beachtung der Brandschutzrichtlinien, wenn sie nicht für die Abfallbeseitigung genutzt werden. Hierfür sind nur trockene, naturbelassene Hölzer zugelassen. Auch die großen, von Bezirksämtern genehmigten, öffentlichen Osterfeuer sind als Brauchtumsfeuer nach wie vor zulässig.

Datenschutz & Cookies

Um Ihnen ein komfortables Surf-Erlebnis zu bieten, setzen wir Cookies ein. Da uns Ihre Privatsphäre am Herzen liegt, verwenden wir diese nicht dazu, Sie ohne Ihr Wissen zu identifizieren oder Ihre Aktionen nachzuverfolgen. Wenn wir personenbezogene Cookies speichern müssen – zum Beispiel für die Bewerbung um eine frei Parzelle in unserem Gartenverein – tun wir dies nur mit Ihrem vorherigen Einverständnis. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.